Schönheitsschlaf aus der Sicht der Seele

Schon in der Antike galt der Schlaf als Geschenk der Götter. Kranke suchten die Tempel auf, um im Schlaf Heilung zu finden. Tatsächlich regeneriert sich unser Körper nachts. Der Schlaf belebt uns neu, beruhigt den Geist. Der Mensch tankt neu auf.


Schlechter Schlaf kann der Seele schaden. Chronische Schlafstörungen können sogar Depressionen verursachen. Aufgrund von seelischen Energie-Blockaden entsteht Ungleichgewicht in der Psyche. Sie werden meistens durch die traumatischen Erlebnisse verursacht. Da wir am Tage zu beschäftigt sind, können wir in dieser Zeit unsere seelischen Bedürfnisse nicht wahrnehmen. Seelische Probleme offenbaren sich durch körperliche Symptome oder in Form eines Gedankenkarussells (die Gedanken rasen dahin). Man fühlt sich ruhelos und kann nicht abschalten, findet keinen Schlaf.


Das Gehirn, der Stoffwechsel, die Psyche und unsere Seele bilden ein symbiotisch untrennbares biologisches System. Auch die Qualität Deiner Immunabwehr hängt von diesem Zusammenspiel maßgeblich ab. 

„Der Schlaf sei das tägliche Brot deiner Seele.“

Carl Ludwig Schleich, deutscher Arzt, Erfinder der Anästhesie und Schriftsteller 

(1859 - 1922)

Schläfst Du gut? 

...und schläfst Du auch entspannt durch? 

Oder bist Du morgens gereizt?